Baseball mitten in Witten

Erfolgreicher Saisonabschluss

Das war´s in 2014!
Mit drei Siegen verabschieden sich die aktiven Spielerinnen und Spieler aus der erfolgreichen Saison.
Das Tee-Ball Team gewann gegen die Verler Yaks gleich 2 Mal.
Das Damenteam gewann im spannenden Spitzenspiel gegen die Maniacs aus Minden erdenklich knapp mit 8 zu 7.
Wir gratulieren dem Team aus dem Nord-Osten des Bundeslandes zur Meisterschaft und drücken die Daumen für das Aufstiegsturnier am kommenden Wochenende in Krefeld.

Ein Fazit:
Rein sportlich gibt es für die beiden Ligateams nichts zu meckern.
Ein vierter und ein zweiter Platz sind ein erfreuliches Ergebnis, gerade wenn man bedenkt,dass die Teeballer die erste Saison überhaupt bestritten haben.

Das Damenteam hat die Saison bis auf ein Spiel bestens gemeistert. Der große Kader war das ein oder andere Mal von entscheidender Bedeutung.

Das Herrenteam hat durchgängig trainiert.
Zusätzlich konnten 3 Freundschaftsspiele bestritten werden
Im Grunde besteht der Kader jetzt nominell aus 13 Spielern.

Das Umfeld, sprich die Eltern und "Fans" des Vereins, sorgten eigentlich durchgängig für gute Stimmung und vor allen Dingen für eine wachsende Akzeptanz des Sports.

Die Zukunft:
Alle Kraft voraus. Im nächsten Jahr sollen zwei weitere Mannschaften an den Start gehen. Ambitioniert aber möglich.
Das Herrenteam soll wieder angreifen. Ein Jugendteam entwickelt sich eigentlich automatisch. Erfreulich, dass wir 3 neue Spieler im entsprechendem Alter begrüßen können.
Im Herrenbereich haben sich erneut zwei Rookies für das Training angemeldet.
Das Damenteam darf sich auf mindestens drei neue Softballerinnen freuen.
Für alle Teams suchen wir allerdings dringend weitere Verstärkung.

Unser Dank geht an die vielen stillen Helfer, die um die Spiele herum den jeweiligen Ablauf gesichert haben.
Hier ist speziell Marc Mentfewitz zu nennen, der als Scorer einen super Job gemacht hat.

Mein persönlicher Dank geht an die Cateringabteilung, den Einkauf und natürlich an unsere Schiedsrichter, die durch ihren Einsatz den Ligabetrieb indirekt gesichert haben.

Nicht selbstverständlich war die hervorragende Hilfe unserer Teeball-Eltern. Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Weiter geht es.

Play Ball

(Jens Schupak)

0 Kommentare

Derby-Erfolg auf ganzer Linie

Am Sonntag, den 14.09., war das Temper-Field der Hagener Chipmunks fast in Wittener Hand. Sowohl die Schülermannschaft konnte sich im Doppel-Derby über einen verdienten Split (17:18 verloren und 14:01 gewonnen) freuen, als auch die Damenmannschaft, die mit einer durchweg überzeugenden Leistung ihr Spiel mit 14:04 gewinnen konnte.

Schüler splitten gegen Hagen

Das Schüler-Team der Wittener ist mit viel Selbstvertrauen nach dem überzeugenden Auftritt der Vorwochen nach Hagen gereist. Doch bereits beim Aufwärmen war den Coaches Silke Schwartz und Sabrina Ehmann klar, dass sie eher einen Sack Flöhe als eine T-Ball-Mannschaft aus Witten mitgebracht hatten und es einige Anstrengung kosten würde, die nötige Konzentration im Team aufzubauen. Umso unerwarteter war der gelungene Auftakt in das erste Inning, in dem die Wittener gleich 7 Runs erzielen konnten. Den so früh ausgebauten Vorsprung galt es nun über die 5 Innings zu halten. Was anfangs noch gut zu gelingen schien, wurde mit fortlaufender Spieldauer immer schwerer. Die Hagener Offensive wurde zunehmend schlagkräftiger, und die Nervösität im Wittener Spiel stieg. Als dann auch noch die Wittener Offensive zu schwächeln begann, musste das Spiel dann leider knapp mit einem Run Rückstand an die Hagener abgegeben werden, die sich somit über ihren zweiten Saisonsieg freuen konnten.

Im zweiten Spiel sollte es nun besser werden. Und das wurde es. Mit der frischen Stärkung des Magens in der Pause schien auch die Konzentration im Team wieder gestärkt worden sein. Und so bot sich im Live-Toss-Spiel ein ganz anderes Bild. Noah Gabriel am dritten Base und Short-Stop Louis Vincke fanden ihre Sicherheit im Fielding und in den Würfen wieder. Die meisten Schläge der Hagener wurden so in dem nun stark aufspielenden Infield entschärft und zu sicheren Outs am ersten Base verwandelt. In der Offensive trumpfte man ebenfalls mit neu gewonnener Schlagkraft auf, die den Hagenern oftmals keine Chance ließ.

Insgesamt können beide Teams stolz auf ihre Leistungen sein und haben einen tollen Baseball-Tag bei herrlichem Wetter verbracht.

Damen ziehen nach

Nach den Schülern waren dann die Damen gegen die Softball-Mannschaft der Hagener an der Reihe, unter anderem mit den Coaches Schwartz und Ehmann im Team. Coach Jens Schupak musste kurz vor Spielbeginn das Team krankheitsbedingt an mehreren Positionen verändern, so dass Nina Schneidereit vom Second Base ihr Debut am Third Base gab und sonstiger Short-Stop Jessica Stolpmann im Centerfield aufgestellt wurde. Doch der Umbau tat der Defensive der Wittener keinen Abbruch. Im Gegenteil, gerade Nina und Jessica glänzten immer wieder mit mehr als souveränen Plays, durch die die durchaus guten Schläge der Hagener Gastgeber zu Outs führten. Beide Teams konnten in der Offensive mit guten Schlägen überzeugen, wobei hier die höhere Geschwindigkeit der Pitches durch Christina Preuß auf Wittener Seite den Wittenerinnen einen Vorteil brachte, den sie konsequent zu nutzen wussten. Am Ende konnte man sich über ein tolles Spiel freuen, in dem der Sieg zu keiner Zeit gefährdet schien. Coach Schupak war sichtlich stolz und fasste die Leistung seiner Mannschaft treffend mit den Worten zusammen: "Während des gesamten Spiels sahen ...(fast)... alle Aktionen selbstverständlich aus". Einen größeren Erfolg gibt es wohl kaum, als dass die eingeübten Automatismen aus dem Training greifen wenn es darauf ankommt und so der Spaß am Spiel über die Nervösität siegt.

0 Kommentare

Einsatz und Spaß wird belohnt

Am Samstag, 30.08.2014, konnten unsere T-Baller einen mehr als verdienten Doppel-Sieg gegen die Dortmund Wanderers feiern.

Mit viel guter Laune und Vorfreude auf das große Stadion im Hoeschpark in Dortmund ist man bei unbeständigem Wetter angereist. Neben den zahlreichen Spielern haben es sich auch die meisten Eltern nicht nehmen lassen, ihre Nachwuchs-Stars zu begleiten. Und so füllten die Kaker Lakers die Mehrzahl der gut besuchten Stadionränge aus.

Bereits beim Aufwärmen zeigte sich die große Einsatzfreudigkeit aller Spieler. Und dieser Schwung konnte sofort mit in das erste Spiel genommen werden. Mit vielen guten Schlägen und einer souveränen Defensive wurde so auch das erste Spiel deutlich gewonnen.

Die Freude hierbei war nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Zuschauern deutlich zu spüren. In der Pause, die von Pommes dominiert war, galt es nun, die Spannung im Team zu halten, und nicht nachlässig zu werden. Doch die Sorge darüber war unbegründet. Die Trainerinnen Silke und Sabrina hatten zum zweiten Spiel, bei dem die Bälle von der Seite eingeworfen und nicht mehr vom 'T' geschlagen werden, das Team im Outfield und am 2nd Base umgestellt. Doch dies tat der Abstimmung in der Defensive keinen Abbruch. Im Gegenteil. Wie bereits im ersten Spiel überzeugte vor allem der Pitcher Moritz Dürscheidt, wohlgemerkt mit 7,5 Jahren zweit jüngster Spieler im Team, durch fehlerfreies Fielding und konzentrierte Würfe. First-Baseman, Tim Schwartz (8 Jahre) schien einen Magneten in seinem Handschuh gehabt zu haben. Selbst die schwierigsten One-Hopper, die so manchen erfahrenen Erwachsenen alt aussehen lassen an der Position, wurden von ihm mit einer erstaunlichen Ruhe gefangen und kontrolliert. Und wenn mal ein Ball an andere Positionen geschlagen wurde, waren die jeweiligen Spieler stets zur Stelle. Hinzu konnte die gute Schlagleistung aus dem ersten Spiel mitgenommen werden, so dass selbst kleine Unkonzentriertheiten in der Mitte des Spiels den Sieg nie gefährden konnten.

Bilanz des Spieltages: zwei Siege, glückliche Spieler, stolze Zuschauer und noch stolzere Trainer.

Weiter so Kids, da wächst was Großes zusammen.

0 Kommentare

Spitzenspiel verdient verloren

Unsere Damen unterlagen am vergangenen Sonntag dem möglichen Aufsteiger aus Minden mit 07:02.
Wie auch im Jahr zuvor konnten wir in der Offensive keine Akzente setzen. Warum, bleibt ein Geheimnis. Die Devensive war über weite Strecken solide, doch auch hier vorkommende Aussetzer waren einer ungewöhnlichen Nervosität geschuldet. Ein möglicher Grund, doch keine Ausresde: 4 Stunden Fahrt und 2 Stunden Spiel. Die Erkenntnis bleibt - ohne Schwung kein Hit.
Nun droht der dritte Platz... Das wollen wir dann doch verhindern...
Bereits am kommenden Sonntag haben wir die Chance dazu, dann kommt unser Nachbar aus Bochum.

0 Kommentare

Es geht wieder los...

Kaum sind die Schulferien vorbei, starten auch die Kaker Lakers wieder in die zweite Saison-Hälfte. Den Anfang macht unsere Damen-Mannschaft am 24.08. auswärts bei den Minden Maniacs. Das Aufeinandertreffen ist das Top-Spiel der Landesliga I, in dem unsere Zweitplatzierten Damen den  Minderinnen ihren Spitzenplatz an der Tabelle streitig machen möchten. Am 31.08. bestreiten die Softballerinnen dann ihr nächstes Heimspiel gegen unsere Nachbarn aus Bochum.

Auch unsere Schüler greifen wieder in das Geschehen ein. Am 30.08. geht es zu den Dortmund Wanderers.

0 Kommentare

Wir suchen Euch...

Lust auf Baseball oder Softball?

Wir suchen immer neue Spieler für alle Mannschaften. Egal ob Anfänger oder erfahrener Spieler, männlich oder weiblich, Grundschüler oder der Schule bereits lange entwachsen. Wir haben Mannschaften für alle Altersklassen, die sich auf neue Spieler/-innen freuen. Neben dem sportlichen Ehrgeiz steht bei uns dabei vor allem der Spaß an unserem immer beliebter werdenden US-Sport im Vordergrund.