NEWS...

Vom Testspielgegner zum Favoritenschreck

Die BBQ-Mannschaft der Witten Kaker Lakers ist heute als "Auffüllteam“ nach Wuppertal gereist (eine Mannschaft hatte im Vorfeld abgesagt). Es ging gegen den Tabellendritten, die Münster Cardinals, und den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wuppertal.

Im ersten Spiel zündeten die Wittener ein Offensivfeuerwerk ab, holten alleine im zweiten Inning 14 Punkte. Dank der starken Battery der Pitcher Till und Stefan und der Newcomer-Catcherin Sabrina, die den verletzten Spielertrainer mehr als vollwertig ersetzt hat, wurden jegliche Gegenpunkte vermieden, so dass das Spiel 18:0 für die Wittener ausging.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Spitzenreiter Wuppertal, der ohne die etatmäßige Pitcherin nicht richtig ins Spiel kam. Auch hier gingen die Wittener zunächst 18:0 in Führung bis die ersten Gegenpunkte zugelassen wurden. Das Gespann Stefan Thaleiser als Pitcher und Sabrina Schmidtke als Catcher waren auch hier die Garanten für den 23:3 Sieg. Weitere starke Plays in der Defensive hatten Max (Yankee) als Shortstop und Matti im Centerfield. In der Offensive glänzten ebenfalls Yankee und Matti mit aggressivem Baserunning.

Weder die Münsteraner, noch die Wuppertaler, hatten sicher mit diesen klaren Ergebnissen gerechnet, und auch die Kaker Lakers selbst waren anfangs überrascht über ihre Durchschlagskraft, aus der sie schnell das nötige Selbstvertrauen tankten, die gute Leistung erstmals über einen kompletten Spieltag der BBQ-Liga zu halten. Es war ein erfolgreicher Tag, der dem Team nicht nur viel Spaß gemacht hat, sondern es auch spielerisch weitergebracht hat.

Den verletzten Spielern aus Münster und Wuppertal wünschen wir eine schnelle und gute Besserung.

Damen starten erfolgreich nach der Sommerpause

Zu Gast waren die Düsseldorf Senators. Gleich zwei Spiele waren als DH angesetzt. Beide Spiele waren bis zum Ende sehr knapp, konnten aber siegreich gestaltet werden.
Myriam Schüller und Chrissi Preuß konnten als Pitcher in beiden Spielen überzeugen. Am Schlag überraschten Tanja Ziegler und Sina Bollmann mit wuchtigen Basehits. Marie von Rüden und Katrin Brinker warfen im Angriff ihre Dynamik und Schnelligkeit in die Waagschale
und konnten so durch aggressives Baserunning punkten.
In der Verteidigung konnten beide Shortstops (Sabrina Sobolewski, Svenja Bienert) konstant Gegnerinnen “aus“ machen und entscheidende Gegenpunkte verhindern.
Wären manche leichten Fehler ausgeblieben, hätten beide Spiele klarer gestaltet werden können.

Witten vs. Düsseldorf  10:06
Düsseldorf vs. Witten 10:16

Witten hat sich mit diesen beiden Siegen auf Platz drei festgesetzt.
Aufstellung:
Catcher: Sandra Sobolewski, Anja von Rüden.
Pitcher: Chrissi Preuß, Myriam Schüller.
Infield: Silke Schwartz (1st Base),  Katrin Brinker (2nd Base),  Svenja Bienert (Short Stop), Sina Bollmann (3rd Base).
Outfield: Tanja Ziegler, Marie von Rüden, Sabrina Schmidtke.
Reserve: Melanie Austermann
30 Zuschauer sahen zwei abwechslungsreiche Spiele.
Nächste Woche geht es dann gegen die Jülich Duchess an gleicher Stelle.

BBQ-Team bleibt Linie treu und splittet bei Heim-Turnier

Spiel 1: Witten - Mühlheim
Der Gast aus Mühlheim begann fulminant im ersten Angriff und schaffte 4 Runs bevor die Wittener die 3 Outs erzielten. Die Kaker Lakers konterten und schafften es, 3 Runs nachzulegen. Im zweiten Inning zogen die Mavericks um weitere 3 Punkte davon. Das war es aber auch mit der Offensive der Mühlheimer, da Pitcherin Möhre die Schlagleute gut im Griff hatte. Aber auch die Offensive der Kaker Lakers hatte Ladehemmung. Erst im letzten Inning gelangen Yankee und Didi 2 Inside the Park Homeruns und verkürzten zum Endergebnis von 7:5 für Mühlheim.

Das 2. Spiel ging mit 12:8 an Mühlheim gegen die Siegen Pirates.

Spiel 3: Siegen - Witten
Das 2. Spiel der Wittener und gleichzeitig das letzte des Turniertages wurde nach belieben von den Kaker Lakers dominiert. Das erste Inning war noch ausgeglichen. Im 2. Inning starteten die Kaker Lakers ein offensiv Feuerwerk und erzielten 4 Runs, behielten dabei in der Defense eine saubere Weste. Bis zum 4. Inning wurde der Vorsprung auf 12:2 ausgebaut. Zu erwähnen ist hier ein weiterer Inside the Park Homerun durch Rookie Max, je ein 2 Base Hit von Yankee und Didi, sowie aggresives Baserunning mit tolle Slides von Viv. Ein gan z besonderer Glückwunsch geht an Till, der nicht nur seinen Geburtstag feierte, sondern auch sein Debut als Pitcher. Erst im Nachschlag im 5. und letzten Inning gelang den Siegenern ein weiterer Run zu das 12:3 Endstand.

NRW U12 gewinnt Länderpokal

Am Pfingstwochenende war großes Länderpokal-Wochenende auf dem Feld der Bonn Capitals.

Sowohl die Schüler (U12) als auch die Junioren aus NRW konnten sich in spannenden Spielen die Titel in ihrer jeweiligen Altersklasse sichern. Zudem gewannen die Junioren-Softballerinnen aus NRW ihren Länderpokal.

Voller Stolz waren dieses Mal auch zwei Kaker Lakers dabei. Tim und Lisa waren Teil der erfolgreichen U12. Tim zählte hierbei sogar zur ersten Aufstellung. Ein tolles Erlebnis für die beiden.

Und ein toller Erfolg für unsere Jugendarbeit.

2 Teams, 2 Siege, 2 Tabellenführungen

Es war ein erfolgreiches Wochenende für uns Kaker Lakers. Zunächst konnte unsere Jugend am Samstag einen anfänglichen Rückstand gegen die Verl Yaks in einen Sieg nach 10-Run-Rule drehen, danach konnten am Sonntag unsere Damen mit einem zwar knappen, aber verdienten 7:3 Sieg gegen die Jülich Duchess nachlegen.

Aber der Reihe nach...

Unser Jugendteam ist am Samstag im heimischen Duisburg (wir haben eine etablierte Spielgemeinschaft mit den Duisburg Dockers) gegen die Yaks aus Verl angetreten. Erinnert man sich an unsere Spiele gegen die Yaks aus dem letzten Jahr, so denkt man sich, dass das eigentlich ein Selbstläufer werden sollte. Doch weit gefehlt! Die Yaks sind seit dem letzten Jahr nicht nur körperlich gewachsen, sie sind auch als Team gewachsen und haben sich deutlich stärker präsentiert, als sie uns in Erinnerung waren. Es ist immer schön zu sehen, wenn eine Jugendarbeit in Vereinen greift - leider nicht selbstverständlich in der heutigen Zeit. Aber zurück zum Spiel...

Als Starting-Pitcher haben die Coaches Frank, Jannis und Myriam diesmal Mikka auf den Mound gestellt, der seine erste Ligaluft auf der Position schnuppern sollte. Leider wurde seine Nervosität durch die Verler geschickt ausgenutzt und so ging das Team aus Ost-Westfalen schnell mit 5:0 in Führung. Aber kein Problem, dachten sich alle, denn wenn das erste Saisonspiel etwas gezeigt hatte, dann dass unser Team extrem schlafkräftig in der Offensive ist. Und so ist man diese auch voller Selbstbewusstsein angetreten. Zum Erstaunen aller brachte die Offensive jedoch nur einen mageren Run. Man lief also einem Rückstand hinterher, der trotz eines Pitcherwechsels (Brandon für Mikka) im zweiten Inning nur auf 7:4 für die Yaks verkürzt werden konnte. Es musste dringend etwas passieren, und so wurde bereits im dritten Inning alles in die Wagschale geworfen und Moritz auf den Mound gestellt. Und obwohl die Yaks erneut 2-mal scoren konnten schien dieser Wechsel dem Team neuen Aufschwung gegeben zu haben. Denn plötzlich lief es wieder in der Offensive. Stand nach dem dritten Inning: 10:9 für uns. Nachdem das Eis dann gebrochen war, lief es wie am Schnürchen. Moritz stellte die Verler Batter, trotz verbaler Attacken des Verler Coaches, vor schier unlösbare Aufgaben, die Defensiven der Innings 4, 5 und 6 erledigte er fast im Alleingang mit 7! Strike Outs und einem Assist. In der Offense konnten vor alle Brandon (2 Triples und 1 Single), Mikka und Marie (je 1 Double) mit tollen Schlägen begeistern. Aber auch alle anderen haben ab dem dritten Inning ihre Aggressivität zwischen den Bases wiedergefunden. Und so endete das Spiel bereits im sechsten Inning mit 21:11. Eine tolle, konzentrierte Leistung, auf die wir alle stolz sind. An der Stelle auch gute Besserung an unsere Umpirin Sharlin, die sich im Spiel das Knie verletzte und durch Jannis ersetzt werden musste. Wir hoffen, dass du schnell wieder fit bist.

mehr lesen 0 Kommentare

Wir suchen Euch...

Lust auf Baseball oder Softball?

Wir suchen immer neue Spieler für alle Mannschaften. Egal ob Anfänger oder erfahrener Spieler, männlich oder weiblich, Grundschüler oder der Schule bereits lange entwachsen. Wir haben Mannschaften für alle Altersklassen, die sich auf neue Spieler/-innen freuen. Neben dem sportlichen Ehrgeiz steht bei uns dabei vor allem der Spaß an unserem immer beliebter werdenden US-Sport im Vordergrund.