Von Rookies, Zelten und Kaltschalen

Es war Freitag der 21.07.2017 als 12 freiwillige Kämpfer aus Witten (Dortmund, Bochum, Herne) in die Schlacht im weit entfernten Hevensen zogen. Bereits eben an diesem besagten Freitag schlug man seine Zelte beim Genuss einiger Gersten- und Weizenkaltschalen auf dem Grund der Hevensen Pioneers auf.

Schon in den frühen Morgenstunden des 22.07.2017 wurde die Schlacht eröffnet.
Das erste Duell war gegen die Söldner aus den Niederlanden genannt Samacols. Diese Schlacht ging dann auch für die Kakerlaken, die noch Müde von der Anreise waren, mit 0:14 verloren. Bereits besser verteidigen konnte man sich gegen die Sehnde Devils, die es trotz verbaler Hilfestellungen nicht schafften mehr als 10 Punkte gegen die Kakerlaken zu erreichen. Leider war die Offensive der Wittener noch nicht ganz wach, so dass man auch in diesem Spiel keine Punkte erzielen konnte.
Auch im dritten Spiel des Tages konnte man keine Punkte erzielen. Man ging 0:15 gegen den späteren Sieger des Turniers unter.
Erst im letzten Spiel des Tages konnte man endlich ein Aufbäumen der Offensive verspüren. Man erreichte 5 Punkte gegen die Eidechsen aus Herne, verlor jedoch das Spiel mit 5:15 Punkten.

Bei der anschließenden Party in den Zelten der Pioneers ging es dann mal so richtig ab. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und getrunken.

In den späteren Morgenstunden musste die Mannschaft dann wieder zu ihrem letzten Spiel antreten. Diesmal ging es gegen die Gastgeber aus Hevensen. In diesem Spiel konnten 3 Runs erzielt werden, jedoch wurden auch 11 Gegenruns kassiert, so dass man sich am Ende des Turniers mit dem 10. Platz begnügen musste.

Alle freiwilligen Teilnehmer (Anja, Jenny, Svenja, Judith, Stefan I,
Stefan II, Max, Bogdan, Sascha, Dirk, Till, Didi) und die Fans kamen
dennoch auf ihre Kosten und hatten alle viel Spaß.

 

Bericht: Didi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0